Trainingsplan 2022 und 2023

Das Training im Kusuikan Dōjō und Headquarter des SKAI-Switzerland ist darauf ausgelegt, über ein ausgewogenes Mass an Wiederholung einerseits und Variation andererseits die Kunst des Karate Do in großer Tiefe zu erfahren.  

Der unten aufgeführte Trainingsplan betrachtet das Shotokan Karate aus vielfältigen Blickwinkeln. Nimmst Du regelmäßig an den Trainings teil, wird sich Dir die Kampfkunst in immer weiterer Grösse erschließen.

Oss, Rolf Sensei


Trainingsplan 2022

<Kalenderwoche 2, ab dem 11. Januar 2022>
Themen: Kleine und große Hüftrotationen; Verwendung in Kumiteformen; Kata Tekki Sandan

<Kalenderwoche 3>
Themen: Uraken-Variante in Oi- oder Gyaku-Form; Uraken als Abwehr- und/oder Kontertechnik in der Anwendung; Kata Heian Sandan

<Kalenderwoche 4>
Themen: In diesem Training liegt der Schwerpunkt auf Übungen der Heian-Katas; zielgerichtete Kihon-Formen; Anwendungen im Kumite

<Kalenderwoche 5>
Themen: Beintechniken mit Schwerpunkt der Zielregion chudan; Maegeri, Yokogeri, Ushirogeri; Kata Wankan

<Kalenderwoche 6>
Themen: Techniken des Kumite; Hüftarbeit und Timingvarianten im Sabaki; diverse Kumiteformen; Kata Heian Godan

<Kalenderwoche 7>
Themen: Techniken mit dem vorderen Arm/Bein; Varianten von Gleitbewegungen; entsprechende Kumitevariationen; Kata

<Kalenderwoche 8 bis Kalenderwoche 12>
Thema: Erlebniswochen Intensivtraining KATA
Diese Trainingswochen beinhalten das vielfache Ausführen von einer Kata pro Trainingseinheit zum tiefen Einfühlen in die Bewegungsabläufe und Prinzipien sowie der jeweiligen „Sprache“ der Kata. Trainiert werden je nach Teilnehmerfeld Katas aus folgenden Gruppen: Heian 1 bis 5; Sentei Katas (Bassai Dai, Jion, Kanku Dai, Empi, Hangetsu); Tekki 1 bis 3; Meikyo; Ich entscheide das spontan. Kumite: Jeweils passend zur geübten Kata (kein „klassisches“ Bunkai).

<Kalenderwoche 13 bis Kalenderwoche 17>
Thema: Erlebniswochen Intensivtraining KUMITE
Nachdem wir uns in den vergangen Wochen mit der „Sprache“ der Katas beschäftigt haben, liegt in den Wochen des April und Mai das Augenmerk auf dem Training des Kumite. Wir üben diese letztliche Essenz des Karate in unterschiedlichen Formen und Anwendungen. Und wir beleuchten den emotionalen und auch geistigen Hintergrunde des Kumite im Karate – letztlich des Kumite im Budo.

<Kalenderwoche 18>
Themen: „Powertraining“; Technikausführung mit maximaler Dynamik und Kraftentfaltung; Gohon-Kumite; Kata Heian Shodan

<Kalenderwoche 19>
Themen: Yori-Ashi und Suri-Ashi; Varianten von Gleitschritt-Bewegungen im Angriff und Abwehr; Kihon-Ippon-Kumite; (Option, je nach Teilnehmerkreis: Jiyu-Ippon-Kumite; Kata Nijushiho)

<Kalenderwoche 20>
Themen: Zweierkombinationen; Kurze Stepbewegungen und früher Konter; Motto: „Kampf schnell beenden“; Jiyu Ippon Kumite; Kata Jion

<Kalenderwoche 21>
Themen: (Den sommerlichen Temperaturen entsprechend) kräftesparende Schlagtechniken; diverse Kumiteformen; je nach Teilnehmerfeld, Kata Junro Sandan oder Kata Tekki Sandan

<Kalenderwoche 22>
Themen: (Den sommerlichen Temperaturen entsprechend) kräftesparende Schlagtechniken; diverse Kumiteformen; je nach Teilnehmerfeld, Kata Junro Sandan oder Kata Tekki Sandan

<Kalenderwoche 23>
Themen: „Weiche Bewegungen“; Beintechniken und Kombinationen; Kumiteformen und Kata Sochin oder/und Heian Yondan

<Kalenderwoche 24>
Themen: Überlaufene Techniken; Kumiteformen; Kata Tekki Shodan

<Kalenderwoche 25>
Themen: Beintechniken, Mae-Geri und Mawashi-Geri; Anwendung in Kumiteformen; Kata Heian Yondan

<Kalenderwoche 26>
Themen: Technikfolgen in Kihon und Kumiteformen; Kata Tekki Nidan

<Kalenderwoche 27>
Themen: Zuki-Variationen; Abwehr- gleich Konterarm; Kumiteformen; Kata Wankan

<Kalenderwoche 28>
Themen: „Weniger ist mehr“; „Lesen“ einer Kata; Kata Wankan; Kumiteformen

<Kalenderwoche 29>
Themen: Einzeltechniken in höheren Wiederholungen; Schwerpunkt Uke-Techniken; Kata Heian Sandan und Basai Dai; Kumiteformen

<Kalenderwoche 30>
Themen: Zweier-Kombinationen im Angriff; Entsprechende Abwehr- und Kontertechniken; Kumiteformen mit Schwerpunkt Jiyu-Ippon-Kumite; Kata Enpi und Heian Godan

<Kalenderwoche 31>
Themen: Drehbewegungen in Angriff und Abwehr; Tai Sabaki-Techniken; entsprechende Kumiteanwendung in verschiedenen Distanzen; Einblick in die Kata Suishu

<Kalenderwoche 32>
Themen: Schwerpunkt Kihon Ippon Kumite und Jiyu Ippon Kumite; vorbereitende dynamische Einzeltechniken; vorbereitende schnelle Schrittbewegungen; Kata Bassai Dai und Heian Shodan

<Kalenderwoche 33>
Themen: Lernen aus der Kata; Deai-Techniken; grundlegende Vorbereitungsübungen; das Prinzip des Deai im Gohon Kumite und im Jiyu Ippon Kumite; Kata Bassai Dai

<Kalenderwoche 34>
Themen: Nach dem Sommer nähern wir uns der kühleren Jahrezeit mit kraftvollen Stellungen und Techniken. Dieses Thema üben wir in Grundschule, Kumiteformen und Kata (Heian Nidan und Jion)

<Kalenderwoche 35>
Themen: Die Übung der kraftvollen Techniken von der Vorwoche werden ergänzt durch sehr dynamische Ausführung der Techniken und Schrittbewegungen. Wir üben Yori- und Suri-Ashi, und legen ein besonderes Augenmerk auf Uraken. Kata: Sochin und Heian Godan

<Kalenderwoche 36>
Themen: Das Thema kraftvolle Techniken erweitern wir um den Technikbereich des Greifens. Wir üben das Greifen von geschnappten Techniken in der Defensive und nutzen das Greifen für offensive Technikfolgen. Wir betrachten Varianten dieses Prinzips in Katas und trainieren unter dem Gedanken des Kata-Kumite; diverse Kumiteformen; Kata Wankan

<Kalenderwoche 37>
Themen: Nachdem wir uns die letzten Wochen intensiv mit kraftvollen Techniken und stabilem Stand auseinander gesetzt haben, legen wir in dieser Trainingseinheit das Hauptaugenmerk auf das Prinzip der Rotation. Von Hüft- bis Körperrotation. Ziel: Beschleunigung der Techniken. Kumiteformen: Kihon Ippon- und Jiyu Ippon-Kumite. Kata: Kanku-Dai

<Kalenderwoche 38>
Themen: Funktioniert die Hüftrotation auch bei Beintechniken? Wenn ja, wie? Diesen Fragen gehen wir in diesem Training auf den Grund. Ziel ist die Optimierung der Stabilität einerseits als auch der Geschwindigkeit und Kraft bei Verwendung von Beintechniken andererseits. Kumiteformen mit Schwerpunkt auf Beintechniken in Angriff und Konter. Kata: Heian Yondan

<Kalenderwoche 39>
Themen: Schlagtechniken sind gerade im näheren Distanzbereich von großer Effizienz. Wir beschäftigen uns in diesem Training mit Varianten von Uraken und die Einbindung dieser Techniken in Stoß-/Schlagkombinationen, Bein-/Schlagkombinationen sowohl im Angriff als auch im Konterbereich; Diverse Kumiteformen; Einblick in die Kata Jiin

<Kalenderwoche 40>
Themen: Ausweichen – Konter – Angriff, was ist in welcher Situation geeignet? Heute beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten einem Angriff zu entgehen und selber ohne allzu viel Mühe zu kontern; Kumiteformen mit Übungen des Sabaki; Einblick in die Kata Nijushiho

<Kalenderwoche 41>
Themen: Heute liegt der Schwerpunkt auf der Verwendung einer Abwehr und gleichzeitigem Gegenangriff.  Wir üben die Kraftentfaltung auch bei sehr kleiner Hüftrotation. Kumiteform: Jiyu Ippon Kumite; Kata: Einblick in die Kata Junro Nidan

<Kalenderwoche 42 bis Kalenderwoche 52>
Themen: Wir rekapitulieren die Themen der vergangenen Trainingseinheiten und legen den Schwerpunkt jeweils individuell nach Teilnehmern fest.


Trainingsplan 2023

Woche 1:

Themen: Wir beschäftigen uns mit dem stabilen Stand und andererseits mit dynamischen Technikkombinationen. Hierzu passende Kumiteformen und Kata Tekki Shoden und Tekki Sandan.

Woche 2:

Themen: In diesem Training setzen wir auf die Angriffskombinationen letzter Woche auf. Zur Abwehr/Verteidigung und Konter verwenden wir die Prinzipien des Kosa Uke/Manji Uke sowie des Juji Uke. Entsprechende Kumiteformen. Kata Jion

Woche 3:

Themen: Tsukis ausführen aus diversen Kamae-Positionen ist nicht einfach. Zumindest sind wir auf unsere am Wettkampf orientierten Distanzen gewöhnt. In diesem Training über wir Varianten von Kamaeformen. Daraus resultierend die passende Distanz und Timing. Wie kann ich die Distanz auf einfache Art und Weise über Verwendung von unterschiedlichen Stellungen verlängern und verkürzen? Passende Kumiteformen. Kata: Heian Nidan und Sochin

Woche 4:

Themen: Nachdem wir in den vergangenen Wochen die nahe Distanz geübt haben, trainieren wir nun die schnelle Überwindung grosser Distanzen. Wie halte ich die Ballance und falle nicht in die Technik unkontrolliert hinein? Wir trainieren dies an überlaufener Gyaku- und Kizame-Zuki und binden noch Fusstechniken ein. Entsprechende Kumiteformen zur Übung des Themas. Kata: Jiin

Woche 5:

Themen: Hauptaugenmerk wird die Verwendung von Angriffskombinationen sein. Wir üben Angriffe mit direktem Übergang in die Abwehr und üben Kontervarianten. Die Basis legen wir im Kihon (Kombination 41). Kumiteformen: Jiyu-Ippon-Kumite und Okuri-Ippon-Kumite. Kata: Yondan und Basai-Dai

Woche 6:

Themen: «Tokui-Waza», in diesem Training nehmen wir den Begriff, Tokui-Waza, der Spezialtechnik in den Mittelpunkt des Trainings. Wir prüfen unsere Spezialtechnik in der Verwendung in diversen Kumiteformen. Kata: Tekki Sandan

Woche 7:

Themen: Katas, in dieser Woche schenken wir unsere Zeit intensiv den Katas. Wir laufen die 27 Shotokan Katas immer wieder. Wir achten dabei auf unser Kihon, Stände, Technik und Ablauf der Katas.

Woche 8:

Themen: Kihon, wir setzen uns mit dem Prüfungsprogramm von SKAI auseinander. Dabei achten wir auf den korrekten Verschluss der Hüfte, Rotationen, Form und stabile Stände. Kraftvolle Techniken, vorspannen, spannen und entspannen sowie Speed vom ersten Moment an. Kata: Heian Shodan

Woche 9:

Themen: Oftmals bemerke ich, dass die Techniken mit grosser Steifigkeit ausgeführt werden, der natürliche Fluss stellt sich nicht ein. Auch hindert uns dies daran, ein Gefühl des Selbstvertrauens und des Mutes zu entwickeln. Lockere und dennoch exakte, energiegeladene Techniken stehen im Vordergrund dieses Trainings. Zur Übung verwenden wir das Prinzip des Happo Kumite. Kata: Nijushiho und Heian Godan.

Woche 10:

Themen: Abwehrformen aus Chudan Kamae, Block und Konter. Dabei üben wir unser Sanchin (Wachsamkeit, Aufmerksamkeit und Reaktion). In der Partnerübung vertiefen wir das Ganze in der Anwendung. Kata: Wankan

Woche 11:

Temen: Funakoshi schreibt: «teki ne yotte tenka seyo» was übersetzt heisst «Wandle dich abhängig vom Gegner». In vorigen Trainings haben wir uns der Tokui Waza, der eigenen Spezialtechnik gewidmet. Im heutigen Training wandeln wir unsere Anwendung gemäss Trainingspartner. Kumiteformen und Kata «Rolf Spezial (Ganbaru)».

Woche 12:

Themen: Nachdem wir nun eine Zeitlang uns mit starken Techniken und Dynamik beschäftigt haben, gilt dieses Training der «entspannten Kraft». Dieses Prinzip üben wir in Angriffs- und Abwehrtechniken. Gohon Kumite, Kaeshi-Ippon-Kumite, Jiyu-Ippon-Kumite. Kata (nochmals) «Rolf Spezial (Ganbaru)»

Woche 13:

Dieses Training liegt im Schwerpunkt Kata und Kihon. Korrekte Form, Rotationen, Spannen und Entspannen sowie der Körperhaltung. Dabei beachten wir den Ippon-Gedanke bei jeder Ausführung der Technik. Kata: Heian Shodan und Heian Yondan sowie Basai Dai.

Woche 14:

Themen: Katas, in dieser Woche schenken wir unsere Zeit wieder intensiv den Katas. Wir laufen die 27 Shotokan Katas immer wieder. Wir achten dabei auf unser Kihon, Stände, Technik und Ablauf der Katas.

Woche 15:

In diesem Training liegt der Fokus auf Bein- und Fusstechniken. Wir üben dies in Kihon und später in verschiedenen Kumitevarianten mit Partner. Dabei verwenden wir einmal die vorderen Beine (kurze schnelle Distanz) mal die hinteren Beine (längere Kraftvolle Distanz) Kata: Heian Nidan, Niyushiho, Sochin.

Woche 16:

Themen: In dieser Woche widmen wir unser Training nochmals den Beintechniken. Wir üben diese möglichst variantenreich und zielgenau. Unser Augenmerk legen wir dabei auf unser Standbein und die Körperhaltung (Form) Katas: Heian Yondan, Gankaku.

Woche 17:

Themen: Sanchin, Wachsamkeit, Aufmerksamkeit und Distanzgefühl, im Hier und Jetzt sein. Wir üben im Gohon-Kumite, Ippon-Kumite und Jiyu-Kumite unsere mentale Stärke. Wir suchen immer wieder neue Partner und versuchen dem Thema gerecht zu werden. Kata: Gojushiho-Sho und Gojushiho-Dai.

Woche 18:

Themen: In dieser Trainingswoche machen wir eine Rundumsicht der vergangenen Trainingswochen. Wir beleuchten nochmals die einzelnen Schwerpunkte. Wir üben auch den Shuto-Uke in verschiedenen Varianten und Ständen. Kata: Kanku-Dai.

Woche 19:

Themen: Wir üben uns in Kombinationen aus Abwehr und Angriffen mit dem gleichen Arm resp. Bein. Dies funktioniert nur, wenn man in einer Technik nicht verhaftet. Spannen und Entspannen ist unser Fokus. Kata: Basai-Dai und Cinte

Woche 20:

Thema: Prüfungsprogramm von SKAI-International. Worauf wird bei der Prüfung geachtet? Wie ist die korrekte Ausführung usw. Katas: Heian-Katas 1-5 und Jiin

Woche 21:

Thema: Die Zielrichtung dieser Trainingswoche sind die Kumiteformen Kihon-Ippen-Kumite und Jiyu-Ippen-Kumite. Lass Dich überraschen, wie vielfältig und anspruchsvoll diese Übungen sein können (Timing und Diszanz). Zuvor üben wir entsprechende Grundtechniken. Katas: Wankan und Basai-Sho.

Woche 22:

Thema: Technik in hoher Qualität. Kann ich eine gute Technik reproduzieren? Ab und an gelingt einem eine Technik oder Kombination so gut, dass man meint «ja, jetzt habe ich es kapiert». Dann übt man weiter und erkennt, dass das tolle Erlebnis nicht oder nur ungenügend wiederholen lässt. In dieser Trainingswoche spüren wir diesem Phänomen nach. Wenig Technik-Wiederholungen dafür höchste Konzentration. Katas: Empi und Jion.

Woche 23:

Themen: Katas, in dieser Woche schenken wir unsere Zeit wiederum intensiv den Katas. Wir laufen die 27 Shotokan Katas immer wieder. Wir achten dabei auf unser Kihon, Stände, Technik und Ablauf der Katas.

Woche 24:

Themen: Rückwärtsschreiten mit dem ganzen Fuss aufsetzen und nicht abrollen und Ferse nicht anheben. Immer wieder sehe ich, dass das Rückwärtsschreiten schwerer fällt als das Vorwärtsschreiten. Fatal immer dann, wenn die Defensive die bessere Wahl in einer entsprechenden Situation ist. Wir trainieren Methoden zur Beschleunigung der Rückwärtsbewegung in der Abwehr- und Konter-Situationen. Kumite: Kiri Kaeshi-Schritte, Gohon-Kumite. Kata: Heian Shodan und Tekki 1 bis 3.

Woche 25:

Themen: Wir setzen in diesem Training auf das Thema von letzter Woche auf. Kihon im Rückwärtsgehen. Kiri Kaeshi, dem Fusswechsel, was für Vorteile erlangen wir bei dieser Verwendung dieses Prinzips? Wir üben dieses Thema unter diversen Aspekten des Jiyu-Ippon-Kumite. Kata: Jitte

Woche 26:

Themen: In diesem Training wählen wir die Lockerheit der Arme als Thema. Wir nehmen die (mögliche) Verspannung aus der Faust und agieren mit Techniken der offenen Hand. Dies in Angriff und Abwehr. Kihon, diverse Kumiteformen. Kata: Gojushiho Sho und Kanku Sho

Woche 27:

Thema: Konzentrationstraining! Wir rufen uns die ernsthafte Konzentration traditionellen Karatetrainings in Erinnerung. Völlige Konzentration auf das Training, unterlassen jeglichen Gesprächs (ausser Zählung und Erläuterung). Bemühung um ein «fehlerfreies» Training. In Kihon und Kumiteformen. Gohon-, Kihon-Ippon-, Kaeshi-Ippen-Kumite.

KLINGT EINFACH – IST ES ABER NICHT

Woche 28:

Thema: Meine Blog’s (in der Hompage www.skai-swiss.ch nachzulesen) und der Bezug zu meinem Karate-Training. Ich schreibe immer mal wieder einen Blog zu meinen Gedanken zum Karate und dem Karate-Do. Lasst Euch in dieser Trainingswoche überraschen.

Woche 29:

Themen: Kurze Gleitbewegungen, müheloser und dennoch sehr effizient Angriffen zu begegnen. Wir reduzieren die Intensität, aber erhöhen die Geschwindigkeit durch Lockerheit. Kata: Heian Sandan

Woche 30:

Thema: Feste und verwurzelte Stände, das Gefühl der Gravitation spüren, das Tanden versinkt im Boden. Wir üben dies in Kiba-Dachi, Neko-ahsi-Dachi, Kokutsu-Dachi, Sochin-Dachi und Hangetsu-Dachi.  Katas: Tekki , Hangetsu und Sochin. Basai-Sho

Woche 31:

Thema: Atmung – Kennt Ihr den Zustand, dass einem in kurzer Zeit der Atem ausbleibt auch wenn wir konditionell in top Zustand sind. Die passiert häufig, weil wir die Spannung zu lange halten. In diesem Training sind Balance und Schnappbewegungen unser Thema. Wir üben Arm- und Beintechniken unter diesem Aspekt. Kumite: Kihon-Ippon-Kumite. Kata Wankan und Verwendung der Prinzipien aus der Kata Wankan.

Woche 32:

Themen: Diese Woche beschäftigen wir uns intensiv mit den technischen Aspekten des Karate und legen hierbei ein besonderes Augenmerk auf Beintechniken. Wir benutzen hierzu verstärkt die Stellungen Kokutsu-Dachi und Nekoashi-Dachi. Kumiteformen mit Beintechniken. Kata: Gankaku

Woche 33:

Themen: An kleinen Schräubchen drehen. Kleine Variationen von Bekanntem, welche erstaunliche Wirkung haben auf die Vielfalt des Karate offenlegen. Diese Woche variieren wir den Zenkutsu-Dachi und andere Stellungen. Nutzen diese Veränderungen in Angriffs- und Deai-Situationen. Wir überprüfen die Wirkung und Verwendbarkeit im Jiyu-Ippen-Kumite. Kata: Chitte.

Woche 34:

Themen: Katas, in dieser Woche schenken wir unsere Zeit wiederum intensiv den Katas. Wir laufen die 27 Shotokan Katas immer wieder. Wir achten dabei auf unser Kihon, Stände, Technik und Ablauf der Katas.

Woche 35:

Themen: Wir widmen unsere Zeit dem Uraken und Empi. Techniken die gleichermassen dienlich sind, in der offensiven und defensiven Aktionen. Darüber hinaus üben wir einen «kurzen» Oizuki in verschiedenen Ausprägungen. Diverse Kumitevarianten. Kata: Heian Sandan, Tekki Sandan und Chitte.

Woche 36:

Thema: Geballte Faust – wir konzentrieren uns darauf, dass die Faust jenes Körperteil ist, welches die Trefferwirkung aushalten muss. Ich trainiere seit sehr sehr langer Zeit, täglich eine Stunde Makiwara und erkenne dabei, dass die geballte Faust unabdingbar ist. Diese Woche legen wir unser Augenmerk auf die geballte Faust im Training und üben Stoss- und Schlagtechniken, auch unter Verwendung von Schlagpolstern und Makiwaras. Kata: Sochin

Woche 37:

Themen: Diese Woche beschäftigen wir uns mit Ausweichbewegungen. Dabei konzentrieren wir uns auf das Yori-Ashi. Wir üben dieses Prinzip mit Priorität auf die Verwendung des Kamae (Kampfhaltung) anstelle einer expliziten Abwehr. Ein weiterer Aspekt dieses Prinzips ist der schnelle Konter, der nahtlos angebracht wird. Kombinationsangriffe; Ausweichen; Konter. Kata: Meikyo und Nijushiho.

Woche 38:

Thema: Diese Woche bin ich einer von Euch. Ich trainiere mit Euch in der Reihe und geniesse die Trainings von meinem Sensei, Aktita Sensei und Matsuda Sensei.

Lasst uns wie jedes Training, das Dojo mit unserm Spirit erfüllen.

Woche 39:

Themen: Ich im laufe der Zeit verschiedene Blog’s geschrieben. Kyo, Aufmerksamkeit, vom Wind und Wasser, Neues mit Altem und ein kleiner Schritt mit grosser Wirkung.

Wir stehen diese Blog’s zu meinem Karate. In dieser Trainingswoche, lassen wir diese Themen im Training einfiiessen. Kihon-Kata-Kumite in allen Varianten. Kata: «Rolf Spezial (Ganbaru)».

Woche 40:

Thema: Die kurze Abwehr. Von aussen nach innen; von innen nach aussen; von oben nach unten; von unten nach oben. Letztlich ein einfaches Tun, jedoch gilt es, diese Abwehren entsprechend aus dem Körper zu stärken. Das üben wir in einem schnellen Konter. In Kihon z.B als Gedan-Barai und Gyaku-Zuki, diversen Kumiteformen. Weg vom 1,2-Karate. Kata: Heian 1 bis 5, Tekki 1 bis 3

Woche 41:

Thema: Einem Angriff entgegnen unter dem Gesichtspunkt des Maai. Gemeinhin verstehen wir unter Maai die Distanz. Aber verbirgt sich doch hinter diesem Begriff viel mehr? Wir üben die körperlichen Aspekte und versuchen uns vor allem in der entsprechenden Geisteshaltung. Kumiteformen. Kata: Hangetsu.

Woche 42:

Thema: Flexibilität und Dynamik stehen diese Woche im Mittelpunkt. Step-, Ausweichbewegungen, Suri-Ashi, Yori-Ashi, dies alles zusammen mit dynamischen Techniken. Wir trainieren diese Bewegunsformen in Kihon und Jiyu-Ippen-Kumite. Kata: Suishu.

Woche 43:

Thema. Technikschulung, Körperkonditionierung, Atmung, Prinzipien der Techniken.

Wir üben dies mit dem Prüfungsprogramm von SKAI international. Gohon-Kumite. Kata: Wankan, Hangetsu, Heian Katas.

Woche 44:

Thema: Keri, oftmals als lange Techniken verwendet, üben wir diese auf kurzer und halber Distanz. Ergänzend dazu üben wir Armtechniken ebenfalls in kurzer Form. Wir üben dieses Thema in Kihon, diversen Kumiteformen. Kata: Sochin und Nijushiho.

Woche 46:

Thema: Hikite, darunter verstehen wir häufig das Zurückziehen der Faust zur Hüfte. Dabei erfüllt das Hikite sehr viel mehr Aufgaben, welche uns bei der Bewältigung der Herausforderung im Karate helfen. Unsere Trainingswoche beschäftigt sich mit dem Hikite in einer Form, die über das oben geschriebene «Zurückziehen» hinaus geht. Beschleunigung, Speed, mehr Distanz, stärker Impact. Der Ippon spüren. Wir üben das «innere Hikite oder Hikite ohne Hikite in Kihon, Deai-Situationen des Kumite. Kata: Heian Yondan und Unsu.

Woche 47:

Thema: In dieser Woche werden wir in Kihon, Kata und Kumite noch einmal den drei grundlegenden Elementen widmen, welche eine effiziente Technik ausmachen. Das Absinken (Tanden), die Rotation und die Bewegung. Wir üben diese Prinzipien in der Konzentration auf die Körpermitte. Immer auch Eingedenk dessen, dass Körper und Körpersprache eine direkte Auswirkung und Verbindung zu unseren emotionalen und geistigen Erfahrung haben (Kyo). Gohon-Kumite, Jiyu-Ippon-Kumite, Jiyu-Kumite. Kata: Enpi.

Woche 48:

Thema: In aller Regel verwenden wir die dem vorderen Bein gleichseitige Hand (oi) zur Abwehr und kontern mit der gegenseitigen Hand (gyaku). Dies ist in vielen Fällen ein sehr praktikables Vorgehen, erscheint uns doch der Gyaku-Zuki als besonders kraftvoll und die Abwehr mit der gleichseitigen Hand begünstigt die abgedrehte Haltung, was ein verkleinertes Angriffsziel zur Folge hat. Heute «drehen wir den Spiess» um und üben die Gyaku-Abwehr und den Gegenangriff mit Maete- resp. Kizami- Arm-/Beintechniken. Wir werden erkennen, wie oft dies von grossem Vorteil sein kann. Wir trainieren in Kihon sowie Kumitevarianten. Kata: Basai-Dai

Woche 49:

Thema: Kihon, Kata und Kumite unter dem Prinzip des Tai Sabaki (dieses Prinzip passt sehr gut in seiner «sanften Stärke» zu vorletzten Training in diesem Jahr.

Woche 50 (unser letztes Training im Jahr 2023)

Themen: Katas, in dieser Woche schenken wir unsere Zeit wiederum intensiv den Katas. Wir laufen die 27 Shotokan Katas immer wieder. Wir achten dabei auf unser Kihon, Stände, Technik und Ablauf der Katas